Italienische Küche in Hannover

Neben Pasta haben ebenso Speisen mit Reis eine bereits lange Tradition in der italienischen Kochstube wie auch vor allem im Norden des Landes ziemlich üblich, wo Reis seit dem Zeitpunkt der Wiederauferstehung angebaut wird. Speisen mit Reis können entweder als erste Hauptspeise oder auch in Form von einer Beilage zu Gerichten mit Fleisch serviert werden. Italienische Restaurants setzen vor allem auf Risotto, das langatmig in der Anfertigung, allerdings in Deutschland wirklich populär ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, z. B. Meeresfrüchten oder Pilzen ausgefeilt werden. Risibisi gilt als eines der traditionellen Mahlzeiten Venedigs, also gekochter Reis mit Erbsen, dass das erste Gericht für den Dogen an dem Markustag war. Reis wird in Norditalien bis heute angebaut., Italien ist berühmt für sein Eis, das dort über eine lange Tradition verfügt. Eis gab es schon im alten Rom, an welchem Ort es aus Eis wie auch Schnee aus den Alpen produziert worden ist, welche von Schnellläufern in die Hauptstadt geliefert worden sind. Das heute besonders beliebte Milcheis ist etwa seit dem 16. Jahrhundert in Europa belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Aber ebenso Wassereissorten und Sorbets erfreuen sich in Italien großer Bekanntheit sowie sind fast an jeder Ecke zu bekommen. Neben italienischen Restaurants haben es auch viele Eisdielen vollbracht, sich in Deutschland zu etablieren. In Italien selber wird Eiscreme mit Freude als klassisches Dessert, im Eisbecher inkl. Früchten, gereicht und am Ende des Menüs serviert. Vor allem im Sommer ist die kühle süße Nachspeise ein Muss., Die gefragfte Mittelmeerküche existiert in diesem Sinne eigentlich nicht. Dieser Sammelbegriff repräsentiert eine bestimmte Art zu kochen und die Verwendung typischer Zutaten, welche so vor allem im Mittelmeerraum werwendet werden. Sie gilt als gesundheitsfördernd und beinhaltet durch die vornehmliche Olivenölverwendung eine geringere Anzahl gesundheitsschadende Fettsäuren als sonstige Küchen. Da laut Untersuchungen die Menschen im Mittelmeerraum gesünder leben, älter werden und viele gefährliche Zivilisationskrankheiten treten dort nicht auf, deshalb hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer gefragten Diät gewandelt. Die italienische Küche ist die in der Bundesrepublik gefragteste Abwandlung der mediterranen Küche, sodass es in hier zahlreiche Italiener gibt., Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Ende des 2. Weltkriegs und vor allem seit dem Zeitpunkt der italienischen Zuwanderung im Zuge des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein beliebtes Urlaubsland. Mediterranes Flair, außergewöhnliche altertümliche Architekturen, köstliche Gerichte und verständlicherweise herrliche Sandstrände sowie etliche schicke Wohmmöglichkeiten ziehen bis heute viele Bundesbürger an den Comer See, die Adria sowie andere Mittelmeerstrände. Viele italienische Gaststätten in Deutschland sowie deren Bekanntheit tragen sicher zum anhaltenden Reisewillen nach Italien an, trotz preiswerterer Ziele für den Urlaub. Ein Pluspunkt seitens Italien ist gewiss ebenfalls die angenehme Erreichbarkeit via Bus, Bahn wie auch Automobil für alle, welche aus unterschiedlichen Anlässen nicht in den Urlaub jetten möchten. Mittels der Angliederung zu der Eurozone fällt ebenfalls lästiges Umtauschen weg. Anhand günstiger Flüge ist man ebenso aus Norddeutschland, zum Beispiel aus Hannover oder Bremen, zügig im Urlaubsland sowie kann die italienische Küche vor Ort auskosten., Bedingt wegen der Lage am Ozean sowie die zahlreichen Alpenflüsse, die sich hindurch Norditalien fließen, haben Gerichte bezüglich diversen Fischen eine nachhaltig Gepflogenheit in Italien. Egal, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgericht, Fisch wird in Italien vielfältig wie auch im Normalfall wirklich kalorienarm angefertigt, z. B. auf dem Bratrost oder in Brühe. Zu Flussfischen wie Forelle, Barsch und Dorade, kommen auch Seefische wie Seeteufel wie auch unterschiedliche Meeresfrüchte zu Tisch. Eine einzigartige Mahlzeit, die man in italienischen Restaurants in der BRD aber nur in der Oberklasse entdeckt, beispielsweise in Hannover oder in der bayerischen Landeshauptstadt, wäre die original norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Ebenso gebratene Fische werden aufgrund der Verfügbarkeit normalerweise ausschließlich als saisonale Delikatesse in Deutschland angeboten, sollten dementsprechen aber unbedingt probiert werden!, Die Pizza ist eines der berühmtesten Nationalgerichte Italiens sowie namensgebend für viele italienische Gaststätte, welche sich als Pizzaria betiteln. Bis in die Antike geht die Gepflogenheit gebackener Teigwaren zurück, inklusive der Export der Tomate nach Europa wie auch der wachsenden Popularität entstand in dem 19. Jahrhundert die heutige Pizza, die klassisch mittels Tomate, Mozzarella und Basilikum belegt wird. Es sind aber auch zahlreiche andere Beläge ausführbar, welche jeweilig vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verteilt werden. Das Einzigartige an dieser Mahlzeit ist ebenfalls, dass sie besonders heiß gebacken wird, was gut in dem Steinofen funktioniert. Die in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreichste Variante ist die Pizza mit Salami sowie Käse. Die Herstellung von Pizza wird in Italien beinahe als Kunstfertigkeit geschätzt und es existieren etliche Wettbewerbe sowie Preise für die besten Köche, die verständlicherweise bloß mit Hilfe bester Zutaten, bevorzugt aus der persönlichen Landschaft arbeiten.